Der Wanderer

Nach dem Regen, Originaltitel: Ame agaru, Japan / 1999 / 86 Min. Regie: Takashi Koizumi, Drehbuch: Akira Kurosawa

Wir sehen wunderschöne grüne Landschaften, Hügel und Berge, Wälder, Pfaden mit Bäumen am Rand, beim Regen und nach dem Regen. Kaum ein Dorf, nur ein Gästehaus in altem Stil. Wir sind im 18. Jahrhundert, wir begleiten einem herrenlosen Samurai, einem Wanderer und seiner Frau, die vor dem Regen im Gästehaus Schutz finden, zusammen mit anderen einfachen Reisenden. Der Samurai gibt dort aus eigener Tasche bezahlt ein Fest, wobei sich alle wohl fühlen, alle lachen, tanzen, Geschichten erzählen und eine freundliche Gemeinschaft bilden.

Im Wald, vor Menschen versteckt übt sich der Samurai in seinem Beruf, er ist doch ein Schwertkämpfer. Er wird Zeuge einer Missetat, dann kämpft er aus Menschlichkeit, um zu helfen. Es sieht so aus, als ob er die Gefahr suchen würde, doch es geht bei ihm um seine Berufung, um die Herausforderung, um die Begabung und nicht zuletzt um den Training, um seinen Körper und seinen Geist fit zu halten. Auch wenn er nicht im Einsatz ist. Eigentlich ist das der große Konflikt im Film.

Der Samurai beweist im Film mehrmals, dass er körperlich und geistig on top, berufen und der Beste ist. Auch sein Herz ist gut, er ist beliebt, er ist flexibel, er passt sich an, er ist makellos, doch er ist nicht im Einsatz, er kämpft Tag für Tag, doch nur um im Training zu bleiben, um nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Die Machtverhältnisse sind so, die Schwachen sind so viele, dass sie einen Starken, wenn auch nicht besiegen, doch fernhalten können. So bleibt er ein glücklicher und starker Wanderer.

„Nach dem Regen“ ist als DVD erhältlich, aber ohne Untertitel. Ich sah ihn im Rahmen der Japanischen Filmwoche 2017. Ebenso könnt ihr auch das Glück haben, ihn zu sichten. Ja, Glück, dieser Film strahlt Glück aus.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s