Lichtspiel

In der Sammlung des Museums Kunstpalast in Düsseldorf befindet sich eine Installation der Gruppe ZERO. Ein dunkler Raum, in dem kinetische Gegenstände ausgestellt sind, die sich periodisch in Bewegung setzen und Lichteffekte erzeugen. Auf 6 Minuten Lichtspiel folgt immer wieder 6 Minuten Stillstand.

installation1

ZERO wurde von Heinz Mack und Otto Piene 1958 in Düsseldorf gegründet. 1961 schloss sich Günther Uecker der Gruppe an. ZERO löste sich 1966 auf. Lichtraum (Hommage à Fontana) von Heinz Mack, Otto Piene, Günther Uecker enthält 7 kinetische Objekte, kollektive und individuelle Arbeiten der Künstler und wurde 1964 auf documenta 3 in Kassel in einem fensterlosen dunklen Raum präsentiert. Seit 1993 ist die rekonstruierte Installation im Museum Kunstpalast in Düsseldorf für die Besucher zugänglich, sie wurde seit 2001 in Museen in Paris, New York, Berlin und Amsterdam gezeigt.

Fragmente aus dem Lichtraum. Musikfragment aus Brian Eno: Music for Airports

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s