Portico Quartet live

Die Musik von Portico Quartet, Gruppe aus London, ist wie für Ablenkung geschafft. Sie reißt den Zuhörer (zumindest mich) aus dem Alltag heraus und katapultiert ihn in  Tagträume. Auch das Konzerterlebnis ist ein Schweben in einer illusorisch wirkenden Welt, welche aber ebenso materiell wie nebelhaft, so intensiv wie zart, und so von Dissonanzen geprägt wie melodisch ist.

Ganz tastbar erscheinen die Instrumente. Das Saxophon, der Kontrabass und die Bassgitarre spielen (abwechselnd) die Hauptmotiven, das Keyboard und die Trommeln bieten eine zeitgenössische, frische Stimmung und das Hang sorgt das für erhabene Laute. Die Klänge der akustischen Instrumente fließen mit dem elektrischen, manipulierten Basissound zusammen.

We wanted to use acoustic instruments but find ways in which they could interact with more modern production techniques and technologies to create something that was identifiably us but sounded fresh and exciting, futuristic even.“ Jack Wyllie album-review.

Das Hang stärkt ein bestimmtes, exotisch klingendes Ambient-Musik-Feeling, die repetitive Dynamik erzeugt techno-minimalistischen Ton, während der ganze Sound ist gleichzeitig ein manchmal sehr intensiver, mal mit dissonanten Tonfolgen verzierter, doch zarter, ruhiger und hervorragender Jazz.

portico

Die Gruppe debütierte 2007 mit dem Album Knee-Deep in the North Sea, 2011 erschien Isla, das neueste Album Art in the Age of Automation ist seit August 2017 heraus, am 27. April kam noch ein neues Minialbum dazu:

This new mini-album features a lot of material that was recorded in the same sessions as Art in the Age of Automation. It was impossible to fit everything on to the last album but we wanted to share it with you. PQ x“ homepage Portico Quartet

In Köln fand ich ihr Konzert zu kurz, vielleicht weil es mich sehr mitriss. 4. Mai ist Portico Quartet in Liege, 5.5 in Cheltenham, 9.5 in Erlangen, 10.5 in München, 11.5 in Wien zu sehen, dann setzt sich die Tournee in Budapest, London und Athen… fort.


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s