Hallo Sommer

Paul de Jong ist ein in Rotterdam geborener amerikanischer Cellist und multimedialer Künstler. Er musiziert nicht nur, sondern sammelt, produziert Bilder, Videos und fügt sie zu Montagen zusammen. Außer melodischen Ambient Stücken, wie „Age of the Sea“, finden wir in seinem Repertoire Merkmale von Punk, Minimal und Volksmusik, auf der visuellen und verbalen Ebene satirische, kulturkritische,(pseudo-?)vulgäre Inhalte. Selbstironie und satirische Selbstinszenierung sind ihm eigen (dejongpaul.com).

Im Herbst war er in Düsseldorf beim Approximation Festival da gewesen, hier hatte ich über ihn geschrieben. Dort hatte er schon Stücke aus seinem Soloalbum „You fucken Sucker aufgeführt, welches dann im April 2018 erschien. Wie zum Beispiel das trotz seinem Titel ganz harmlose „It’s Only About Sex“:

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s