Magie im walisischen Schloss

Antal Szerb: Die Pendragon-Legende dtv 2004 (1934) ü: Susanna Großmann-Vendrey „Die Pendragon-Legende“ handelt – inbrünstig formuliert – von der Liebe zur Bibliothek, also zum Lesen, aber es tut das so zwischen den Zeilen. Der Roman ist ein spannender und zugleich amüsanter Krimi, der sich in London (zumal in der Bibliothek des British Museum) und auf…

Irdische Freuden in Singapur

Obwohl der Titel („Crazy Rich Asians“) mir nicht gefiel, las ich das Buch, als der Satz aus dem Mund meiner Tochter fiel: „Es ist ein wenig so, wie Stolz und Vorurteil von Jane Austen, nur in Singapur.“ Zwei junge schöne und intelligente Akademiker mit chinesischen Wurzeln verlieben sich und führen eine glückliche Beziehung in New…

„Der Wald ist die erste Zeile“ – Gerhard Falkner: Schorfheide

Gerhard Falkner’s Gedichte des Zyklus „Schorfheide“ erwähnen Worte, gesagte und verschwiegene, als ob sie Gras wären. Sie führen die Leser in die Natur, als ob diese aus Buchstaben, Worten und Sätzen bestünde. Ich begann „Schorfheide“ mit Vorfreude zu lesen: alles dreht sich in diesem Lyrikband um meine Lieblingsthemen, Wald, Bäume, Gras, Buchstaben, Schriften und Worte….

Aber was ist denn der Gans passiert?

Der Pfau ist der Debütroman von Isabel Bogdan. Meiner Meinung nach ist er eine entspannte Lektüre, die man auch in den Urlaub mitnehmen kann. Es geht in diesem Roman darum, wie schön das Leben auch sein könnte, wenn uns alle Zutaten zur Verfügung stünden und wir in der Lage wären, unser Glück zu merken und…

Buchobjekte

Diese wunderschönen Buchobjekte entdeckte ich, als ich das Ausstellungsprojekt des Cecilien-Gymnasiums und der Japanischen internationalen Schule (Düsseldorf) besuchte. Heinrich-Heine- Gedichte und japanische Haiku dienten als Inspiration für die Werke aus Papier und Buchstaben. Hut ab vor den Schülern! Die Ausstellung „unDgleich“ ist bis 26. Mai im Stadtmuseum Düsseldorf zu sehen.

Charmant

Kaléko’s Gedichte zaubern ein Lächeln auf mein Gesicht. Sie sind scharfzüngig, keck, aber charmant. Die weißen Flieder duften da ganz stimmig. Mascha Kaléko: Verse für Zeitgenossen, dtv Verlagsgesellschaft 2017, [1958, 1975, 2012]

Religiöse Kunst, Blumen und Vögel sowie Landschaft

Eine erlesene Welt – Japanische Kunst aus der Sammlung Viktor und Marianne Langen Mit diesem Titel zeigt die Langen Foundation eine schöne Ausstellung zwischen 7. April und 25. August 2019. Wie bestimmt alle, die sie kennen, mag ich besonders schon die Architektur sowie die gebaute und natürliche Umgebung des Museumsgebäudes in de Nähe Neuss. Er…

Die Luxusfalle

In der Geschichte der Menschheit Zusammenhänge, größere Ströme von Ereignissen zu entdecken und dafür Erklärungen zu finden aus einer ganz neuen Perspektive der Forschungen – das tut dieses erfolgreiche Buch. Der 1976 in Haifa geborene Yuval Noah Harari verbindet wissenschaftliche Forschungen mit einer humorvollen, unterhaltsamen Schreibweise. Eine interessante und andersartige Aussage seiner Arbeit ist die…