Religiöse Kunst, Blumen und Vögel sowie Landschaft

Eine erlesene Welt – Japanische Kunst aus der Sammlung Viktor und Marianne Langen Mit diesem Titel zeigt die Langen Foundation eine schöne Ausstellung zwischen 7. April und 25. August 2019. Wie bestimmt alle, die sie kennen, mag ich besonders schon die Architektur sowie die gebaute und natürliche Umgebung des Museumsgebäudes in der Nähe von Neuss….

Sushi selbstgemacht

Selbstgemachtes Sushi schmeckt saftiger, aromatischer, frischer, als das gekaufte. Als meine japanische Freundin erfuhr, dass ich zu hause Sushi zubereite, lachte sie: Die Japaner würden Sushi nur bei festlichen Anlässen essen. Vielleicht wollte sie damit andeuten, dass Sushi mehr ist, als ein Gericht. Wenn man also auch die japanische Aura des Sushi hervorzaubern will, sollte…

Musik und Begehren

Haruki Murakami: Südlich der Grenze, westlich der Sonne (1992), Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe, Dumont Buchverlag 2013 Ich stoße regelmäßig auf Lobeshymnen und lese immer wieder Buchempfehlungen über die Bücher von Haruki Murakami. So ich denke, ich kann nicht mehr an diesem Autor einfach vorbeigehen, ich muss ihn lesen. Das Buch „Südlich der Grenze,…

Die Welt als Fließen des Sandes

Kobo Abe: Die Frau in den Dünen, Unionsverlag 2018 [1962] die deutsche Erstausgabe: 1967, aus dem Japanischen von Oscar Benl und Mieko Osaki, mit einem Nachwort von Irmela Hijiya-Kirschnereit ISBN-13: 978-3-293-20809-4 Kobo Abe (1924-1993) war Poet, Dramatiker, Essayist, Theoretiker, der die moderne japanische Literatur stark prägte. Sein Meisterwerk, ein Klassiker der Weltliteratur, „Die Frau in…

Ich mag Hunde

Ich sah mir endlich den neuen Film von einem Regisseur, den ich hoch schätze, Wes Anderson: „Isle of Dogs – Ataris Reise“ an. Ich bin noch im Urlaub, außerdem ist der Film schon längst (seit Mai) in den Kinos in Deutschland, und als Eröffnungsfilm des Berliner Filmfestivals, bekannt und viel besprochen, deshalb halte ich mich…

Sommerlektüre

Es entstanden im Laufe der Woche einige kurze Buchempfehlungen zur Fußball WM. Die Länder, deren Mannschaften diese Woche am Ball sind (gewesen sind), haben nämlich auch eine hervorragende Literatur. So hatte ich die Möglichkeit einige von meinen Lieblingslektüren zu besprechen. Einige von ihnen eignen sich vielleicht als Sommerlektüre. Alan Bennett: Die souveräne Leserin Aus dem…

Jedes einzelne ein Fußabdruck

Wakayama Bokusui: In der Ferne der Fuji wolkenlos heiter, Manesse Verlag, 2018 Der Lyrikband beinhaltet mehr als 250 Tanka von dem Dichter Wakayama Bokusui. Ausgewählt, übersetzt und mit einem Nachwort von Eduard Klopfenstein. Das Nachwort bietet dem Leser eine leicht fassliche, doch eingehende Einführung in den literarischen und biografischen Kontext. Das Tanka (Waka) ist die…

Der Wanderer

Nach dem Regen, Originaltitel: Ame agaru, Japan / 1999 / 86 Min. Regie: Takashi Koizumi, Drehbuch: Akira Kurosawa Wir sehen wunderschöne grüne Landschaften, Hügel und Berge, Wälder, Pfaden mit Bäumen am Rand, beim Regen und nach dem Regen. Kaum ein Dorf, nur ein Gästehaus in altem Stil. Wir sind im 18. Jahrhundert, wir begleiten einem…

Your Name. Gestern, heute und für immer (2016)

„Your Name“ ist ein wunderbarer Anime, einer der Erfolgreichsten sowohl in Japan wie weltweit, sowohl unter Kritikern wie unter Zuschauern. Wie es beim Genre charakteristisch ist: Die Protagonisten sind Teenager, graphisch sind sie schemenhaft dargestellt, dagegen ist der Hintergrund umfangreich ausgeführt. Die Story überschreitet die Grenzen der Realität. Verblüffend sind von den ersten Minuten die…

Begegnungen, die verbinden

Milena Michiko Flašar: Ich nannte ihn Krawatte (btb Verlag) Wenn ich meine Eindrücke über das Buch kurz zusammenfassen will: Es ist aus unheimlich schönen Sätzen zusammengesetzt, die zwar über Traurigkeit, Schmerz und schicksalhaftes Dasein in einer grauenhaften Welt erzählen, tun das aber mit einer innigen und liebevollen Stimme. Ein Buch lebt in seinen Sätzen. „Ich…