Amüsant über Kunst

Joost Zwagerman: Duell [2010], Übersetzung aus dem Niederländischen von Gregor Seferens, Piper 2018 Ein junger, unorthodoxer Star-Galerist, der während seines bisherigen Werdegangs Künstlertalente entdeckt und aus ihnen Stars gemacht hat, übernimmt die Führung eines renommierten niederländischen Museums. Im Laufe seiner Amtszeit als Direktor muss das Museum umgebaut und deshalb erst einmal geräumt werden. Er organisiert…

Gabriele Münter in Köln

Gabriele Münter: Malen ohne Umschweife, Museum Ludwig, Köln, 15.09.2018 – 13.01.2019 Ich freue mich auf diese Ausstellung in Köln, seitdem ich über sie gelesen habe, als sie in München gezeigt worden ist*. Gabriele Münter’s Gemälde werden nicht chronologisch, sondern thematisch ausgestellt, damit es erkennbar wird: Sie ist nicht nur im Zusammenhang mit Kandinsky, ihrem Professoren…

Wasser, Licht, Bewegung

Ólafur Eliasson wurde 1967 geboren, wuchs in Dänemark und Island auf, studierte an der Königlich Dänischen Kunstakademie. 1995 gründete er in Berlin das Studio Ólafur Eliasson, in dem er heute mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt. Der Künstler realisierte zahlreiche Projekte im öffentlichen Raum. Wie zum Beispiel das Projekt „Green River“ zwischen 1998 und 2001. Er…

Rom der Träume

Christian Schnalke: Römisches Fieber Piper Verlag 2018 ISBN 978-3-492-05906-0 „Ja, ich kann sagen, dass ich nur in Rom empfunden habe, was eigentlich ein Mensch sei. Zu dieser Höhe, zu diesem Glück der Empfindung bin ich später nie wieder gekommen“ (Goethe, Zitat aus dem Motto des Romans). Rom war in einer von Goethe geprägten kulturellen Ära…

Frida Kahlo in Budapest

Das Kunstmuseum – die Ungarische Nationalgalerie stellte ein Paar wunderschöne Gemälde und Zeichnungen aus dem Œuvre der mexikanischen Künstlerin, Frida Kahlo (1907-1954) aus. Die Ausstellung war bis 4.11.2018 für die Besucher eröffnet. Sie erzählte anschaulich und informativ über ihr Leben und ihre Kunst. Die hier präsentierten Werke kamen aus dem Museo Dolores Olmedo aus Mexiko-Stadt….

„Langsame Heimkehr“ im Kunstforum NRW

In Düsseldorf ist in diesem Sommer eine weltweit erste umfassende Retrospektive von den Werken des chinesischen Künstlers, Liu Xiaodong (geboren 1963 in Jincheng, Liaoing-Provinz), zu sehen. Während die Ausstellung in der Kunsthalle Düsseldorf seiner Ölmalerei widmet, legt die andere Hälfte der Doppelausstellung „Langsame Heimkehr“ im NRW-Forum den Fokus auf seine fotografischen Werke und auf seine…

Prinzipien

Martin Suter: Der letzte Weynfeldt. Diogenes Verlag, 2008. Umschlagillustration: Félix Vallotton: „Femme nue devant une salamandre“ 1900. Der Roman ist mir wichtig. Wahrscheinlich wegen der Kunst-Thematik. Aber auch, weil er eine anspruchsvolle Unterhaltungslektüre ist, die einen nie bedrückt, sondern in schlechten Zeiten sogar erheitern kann. Und bestimmt auch wegen seines Protagonisten, des letzten Weynfeldt. „Der…

Installationen zum Konzept „Nicht narrativ…“

Künstlerischer Ausklang einer Reihe. Die folgenden Videos sind Dokumentationen künstlerischer Arbeiten, so Installationen, die grundsätzlich für das Hier und Jetzt, für die Gegenwart beabsichtigt worden sind, und die ohne dieses Archivieren nicht sichtbar sein könnten. Viel Freude bei der Sichtung dieser warmherzigen Videos! 9. Salt Artist Motoi Yamamoto at Weber State Univesity (2014) 3,53 Minuten….

Das Licht im Fokus der Kunst

Lichtwirkungen und Farben können Perspektive, Bewegung, Dreidimensionalität erzeugen, auch wenn dabei keine Konturen, erkennbaren Formen zur Verfügung stehen. Bericht über die Ausstellung „Catching the Light“  2. Teil Die Darstellung der Lichtwirkungen und die unmittelbare Inszenierung des Lichtes im Raum sind wichtige Herausforderungen für die Kunst auch im Medienalter. Die Kunst versucht sichtbar zu machen, was…

Mapping it out

Die Perspektiven wechseln zu können ist eine Herausforderung für die heutige, wie es war auch für die vergangene Menschheit. Es ist ein Thema für die Literatur, ebenso wie für die Architektur und für die bildende Kunst. Der Schriftsteller Tom McCarthy meint, dass das Problem der Perspektive das Problem der Karte sei. Er sagt im Vorwort…