„Der Wald ist die erste Zeile“ – Gerhard Falkner: Schorfheide

Gerhard Falkner’s Gedichte des Zyklus „Schorfheide“ erwähnen Worte, gesagte und verschwiegene, als ob sie Gras wären. Sie führen die Leser in die Natur, als ob diese aus Buchstaben, Worten und Sätzen bestünde. Ich begann „Schorfheide“ mit Vorfreude zu lesen: alles dreht sich in diesem Lyrikband um meine Lieblingsthemen, Wald, Bäume, Gras, Buchstaben, Schriften und Worte….

Hört nur hin.

Spürt ihr den Rhythmus? „(…) dieser Puls ist überall wahrzunehmen, im Glockenturm unseres Geistes wie in den Kammern unseres Herzens, in den Venen und Arterien, in der eingeatmeten Luft und folglich in allen Dingen, da alles durch diesen Atem miteinander verbunden ist. Hört nur hin. Da, und jetzt, und noch einmal. Sollten wir verstummen, wird…